Ostern und die 1000 Burpee-Challenge

Zu allererst etwas organisatorisches:

Ostersamstag und -Sonntag findet kein Training statt. Am Ostermontag geht es aber gewohnt weiter.

 ...und hier die Ostergrüße:

Eggs-perience an egg-citing  and egg-cellent Easter! ;-D

Ersatztraining

Damit ihr während der Feiertage nicht gänzlich ohne Bewegung auskommen müsst, fordere ich hiermit alle zur Burpee-Challenge heraus.

Was

Der Burpee ist eine Ganzkörperübung, bestehend aus einem Liegestütz und einem Hockstrecksprung:

image.jpg

Für mich ist es der formalisierte Inbegriff der menschlichen Bewegung: das effiziente Aufstehen vom Boden.

Würde man einer beliebigen Gruppe von Menschen die Aufgabe stellen, so schnell wie möglich aus dem Liegen in den Stand und wieder zurück zu kommen, würde dabei mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Burpee als Resultat entstehen.

In erster Linie sind Burpees aerobes Training, also Training für den Kreislauf. Ein hoher Puls in Windeseile ist garantiert! Idealerweise ist es kein Muskelversagen, das einen zur Pause zwingt, sondern das Gefühl, nicht genügend Luft zu bekommen.

Es ist aber weder der Sprung noch der Liegestütz, der einen so aus der Puste bringt. Der fiese Abschnitt des Burpees liegt genau dazwischen. Der Wechsel aus der Horizontalen in die Vertikale bringt unser Herz sehr schnell auf Hochtouren. 

Warum

Der Burpee ist unkompliziert, benötigt keine Ausrüstung, kann überall und jederzeit ausgeführt werden und trainiert den ganzen Körper, samt Herz und vor allem die Willenskraft. Außerdem wird er euch einen Vorteil gegenüber euren Mitmenschen bei der Suche nach bodennahen Ostereiern bieten ;-)

Die Challenge

Die Regeln sind einfach: Führe 10 Tage lang jeden Tag 100 Burpees aus. Es gibt keine Vorgaben wann und wie viele am Stück ausgeführt werden müssen. Wenn du noch nicht besonders mit Burpees vertraut bist, solltest du sie gut über den Tag verteilen. Am 10. Tag versuchst du die Burpees in kürzester Zeit zu schaffen.

Wenn du dich gut fühlst, kannst du die Burpees auch neben deinem eigentlichen Training durchführen. Falls du dich ausschließlich darauf beschränken willst, empfehle ich ein paar Klimmzüge vor den Burpees ;-)

Wer noch keine 100 bewältigen kann, ist natürlich herzlich eingeladen mit einer geringeren Zahl pro Tag anzufangen.  

Meine Erfahrung

Meistens habe ich vergessen die Burpees zu machen und musste sie dementsprechend alle am Abend nachholen... Keine gute Idee! Durch den hohen Puls ist es im Nachhinein nicht besonders leicht einzuschlafen. Mein Tipp ist daher, sie vorher einzuplanen; z.B. : vor jeder Mahlzeit 20 Burpees, direkt nach dem Aufstehen, o.ä.

Um Progression erkennen zu können, habe ich mir meistens einen Timer gestellt und meine Burpees in einem 10 Minuten Zeitfenster ausgeführt.

Es ist faszinierend wie sehr sich die Tagesform bei diesem Experiment bemerkbar macht.

Insgesamt habe ich mich während der Zeit  jedoch sehr gut und agil gefühlt.

Interessant war auch, dass ich, obwohl ich mehr gegessen hatte, trotzdem relativ schnell Gewicht verlor.

Meine Hassliebe zu Burpees besteht weiterhin. Tatsächlich werden sie nie wirklich einfacher. Es ist wie bei allen Ausdauersportarten: Je besser die Ausdauer und die Willenskraft, desto besser kann man sich selbst auf höherer Intensität quälen...  

Meine Bestzeit lag bei knapp über 6 Minuten. Auf Youtube habe ich aber jemanden gefunden, der seine 100 Burpees in unter 4 Minuten schafft. Was für eine Leistung. Hut ab!  

Zieht die Challenge durch und berichtet davon in den Kommentaren!  Ich schließe mich auch an und werde versuchen unter 5 Minuten zu kommen!